Spektakulärer Verkehrsunfall in Raßnitz


Am 27. April kam gegen 21 Uhr der Fahrer eines Pkw auf der regennassen L518 in Bereich Raßnitz von der Straße ab und touchierte im gegenüberliegenden Straßengraben mit einem Baum. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Motor aus dem Fahrzeug gerissen und das Fahrzeug kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn wieder zum Stillstand.

Die Freiwillige Feuerwehr Kobenz wurde um 21.09 Uhr von der Polizei über die Feuerwehrleitzentrale alarmiert und sicherte nach Eintreffen unverzüglich die Einsatzstelle ab. Nach dem Aufbau eines doppelten Brandschutzes musste in Absprache mit der Polizei eine örtliche Umleitung eingerichtet werden. Die Betreuung des zum Glück unverletzten Lenkers übernahmen ebenfalls die Einsatzkräften und zeitgleich wurden die zahlreich ausfließenden Öle und Betriebsmittel mit Bindemittel gebunden. Nachdem die Polizei die Unfallstelle freigegeben hatte, konnte das herbeigerufene Abschleppunternehmen mit der Bergung des verunfallte Kfz beginnen. Abschließend reinigten die Feuerwehrkräfte die Straße sowie den angrenzenden Bereich und gegen 22.30 Uhr konnte die Umleitung aufgehoben werden.

Impressionen:

einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen