Technische Hilfeleistungsprüfung in Bronze und Silber


Nach wochenlanger intensiver Vorbereitung von 18 Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kobenz, unter der Leitung des Ausbildungsbeauftragten Brandmeister Thomas Gangl, wurde am 26. März die Technische Hilfeleistungsprüfung (THLP) in der Stufen Bronze und zweimal in Silber abgehalten.

Zweck der THLP ist die Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse in der technischen Hilfeleistung, um ein geordnetes und zielführendes Zusammenarbeiten der Feuerwehrkamerden zu erreichen. Vor der praktischen Prüfung muss jeder Teilnehmer der Gruppe zwei Gerätschaften dem Bewerter bei geschlossenen Rollos oder Türen der Einsatzfahrzeuge anzeigen. Dabei darf der Teilnehmer maximal eine Handbreite entfernt sein. Prüfungsannahme bei der anschließenden praktischen Prüfung ist ein Verkehrsunfall bei Dunkelheit und der Angriff muss in einer Sollzeit zwischen 130 und 160 Sekunden vorgetragen werden. Alle drei Teilnehmergruppen konnten die Prüfung mit Bravour absolvieren und durften im Anschluss das begehrte Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.

Das Bewerterteam unter dem Hauptbewerter Oberbrandinspektor Bernd  Prettenhütter mit den Bewertern Oberbrandinspektor des Fachdienstes Walter Leitold und Hauptbrandinspektor des Fachdienstes Manfred Bischof sowie der Landessonderbeauftragte für die Technische Hilfeleistungsprüfung Abschnittsbrandinspektor des Fachdienstes Alfred Reinwald, Abschnittsbrandinspektor Edmund Plöbst und Fr. Bgm. Eva Leitold konnten sich vom hohen Ausbildungsstand der Wehr überzeugen.

Impressionen:

einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen