Person im Eis eingebrochen - Einsatzübung


Besonders groß ist in dieser Jahreszeit die Gefahr, dass Personen in das nun schon sehr dünn gewordene Eis auf Seen und Teiche einbrechen könnten. Um speziell für diese Gefahren bestens geschult und vorbereitet zu sein, veranstalteten am Samstag, dem 25. Februar die Freiwilligen Feuerwehren Apfelberg und Kobenz gemeinsam bei der Freizeitanlage Zechner in Kobenz eine Einsatzübung.

Feuerwehrtaucher Oberlöschmeister Christoph Farcher wagte sich mit einem Trockentauchanzug in das nur wenige Grad kalte Wasser und simulierte unter ständiger Sicherung eine verunfallte Person. Dabei konnten mehrere Techniken zur Personenrettung unter der Aufsicht vom Übungsorganisator der FF Apfelberg Brandinspektor Marvin Renner ausprobiert werden. Vom Retten einer Person über eine lange Leiter, dem Fortbewegen und Retten auf dem dünnen Eis mit zwei Steckleitern und auch das Zuwerfen von einem Rettungsseil wurde den ganzen Vormittag über geübt. Hierbei achtete man besonders auf die Eigensicherung der eingesetzten Retter.

Video von HBI d.V. Thomas Zeiler

Impressionen:

einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen