"Rauchentwicklung im Kindergarten" - Einsatzübung


"Rauchentwicklung im Kindergarten - eine Person vermisst" so lautete am 13. Mai um 10 Uhr die Alarmmeldung der Kindergartenleiterin an die Feuerwehrleitstelle "Florian Knittelfeld" und unverzüglich wurden die Freiwillige Feuerwehr Kobenz und das Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000/200 der Freiwilligen Feuerwehr Knittelfeld in Marsch gesetzt.

Nach Erkunden der Lage durch den Einsatzleiter der FF Kobenz, Oberbrandinspektor Werner Holzer, stellte dieser eine starke Rauchentwicklung im Turnsaal fest und er gab den Befehl für die rasche Evakuierung der Kinder und Pädagoginnen aus den ebenerdigen Gruppenräumen. Zur gleichen Zeit machte sich der Atemschutztrupp des TLF Knittelfeld einsatzbereit, um die verrauchten Räumlichkeiten nach der vermissten Person abzusuchen. Diese wurde im Turnsaal aufgefunden und durch eine "Crashbergung" aus dem verrauchten Raum gebracht und anschließend mittels Bergetuch aus dem Gebäude und zur weiteren Versorgung den Feuerwehrsanitätern übergeben. Einen Außenangriff mit einem HD-Rohr des Rüstlöschfahrzeuges der FF Kobenz ließ der Einsatzleiter ebenfalls starten. Kinder haben bei Feuer oder Rauch oft die Intention nicht zur Flucht, sondern sich zu verstecken. Dies wurde simuliert, indem sich zwei Betreuerinnen mit jeweils mehreren Kindern in einem Raum versteckten und die Atemschutzgeräteträger diese  aufspüren und aus dem Gebäude bringen mussten.

Nachdem alle Kinder aus dem Kindergarten gerettet waren, hatten alle noch die Gelegenheit das große Tanklöschfahrzeug der FF Knittelfeld von außen aber auch von innen zu bestaunen. Bei der Schlussbesprechung dankte Kindergartenleiterin Susanne Gruber den Kameraden der Feuerwehren, dass sie sich an einem Freitagvormittag die Zeit für diese für die Kinder sicher sehr spannende aber auch lehrreiche Einsatzübung genommen haben.

Impressionen:


einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen