Abschnitt 2 übte in Kobenz


Am 1. April wurden die Feuerwehren vom Abschnitt 2 des Bereichsfeuerwehrverbandes Knittelfeld (Feistritz, Knittelfeld, Kobenz, St. Marein, Seckau und die Betriebsfeuerwehr Technisches Service ÖBB) sowie das Einsatzleitfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Apfelberg zu einer Alarmstufe 5 Übung zum Sägewerk Bichler nach Kobenz alarmiert.

Übungsannahme war ein Waldbrand und die Einsatzkräfte übten bei dieser großangelegten Einsatzübung mit Schwergewicht die Löschwasserförderung über weite Strecken. Mit vier Pumpen musste das Löschwasser vom Kobenzerbach zu der ca. 400m entfernten und 80m höher gelegenen Einsatzstelle befördert werden um dort das Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Kobenz und das Hilfeleistungsfahrzeug 3 der Betriebsfeuerwehr TS ÖBB speisen zu können. Von diesen Fahrzeugen aus konnte mit zwei Hochdruckrohre, zwei C-Rohre, einem B-Rohr sowie dem Wasserwerfer des Löschfahrzeuges der Betriebsfeuerwehr TS ÖBB der "Brand" schlussendlich gelöscht werden.


Bei der Schlussbesprechung lobte Übungsorganisator Abschnittskommandant Abschnittsbrandinspektor Edmund Plöbst und der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kobenz Hauptbrandinspektor Johann Bichler die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren. Abschließend lud HBI Bichler die 62 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner zu einer kleinen Stärkung.

Impressionen:

einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen