Asche verursachte Böschungsbrand


Eine kurze Anfahrt hatte die Freiwillige Feuerwehr Kobenz, als die Feuerwehr mittels Sirenen- und SMS-Alarm am 28. März um 14:27 Uhr zu einem Böschungsbrand in Kobenz alarmiert wurde.

50m vor dem Rüsthaus hatte an der Bachböschung des Kobenzerbaches eine unbekannte Person Asche entleert, welche einen Brand auf ca. 20m Länge von trockenen Gräsern und Unterholz entfachte. Die alarmierten Kameraden der Feuerwehr Kobenz konnten das Feuer mit dem Hochdruckrohr des Rüstlöschfahrzeuges rasch unter Kontrolle bringen. Anschließend mussten sie mit Schanzwerkzeugen den Boden aufgraben, damit das Löschwasser besser in den Boden eindringen und eventuelle Glutnester ablöschen konnte. Zum Schluss ließ der Einsatzleiter die Brandstelle noch mit biologisch abbaubaren Netzmittel besprühen, um ein Wiederaufflammen des Brandes zu verhindern.

Gegen 15 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte rückten ins nahe Rüsthaus ein. Nachdem das Fahrzeug wieder einsatzbereit gemacht wurde, meldeten sie dies der Leitstelle Florian Steiermark.

Impressionen:

einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen