Ölbindeeinsatz über mehrere Kilometer


Durch einen Paketdienstfahrer wurden über die Landesleitzentrale die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Kobenz am 14. März um 11.55 Uhr vom Mittagstisch zu einem schweißtreibenden Ölbindeeinsatz alarmiert.

Bei einem Traktor war ein Schlauch geplatzt und das Hydraulik- und Getriebeöl ergoss sich während der Fahrt unbemerkt für den Fahrer von der L517 Hochalmstraße in Oberfarrach bis zur Holzstraße im Ortsteil Forst. Die ausgerückten 14 Feuerwehrkameraden mussten in schweißtreibender Arbeit die mehrere kilometerlange Ölspur mit ca. 200kg Ölbindemittel binden. Unterstützung erhielten sie dabei von einer Kehrmaschine der Fa. Erdbau Loibnegger, welche der Firmeninhaber dankenswerterweise zur Verfügung stellte. Weiters wurden von der Straßenverwaltung auch Warnhinweistafeln aufgestellt, um vor allem einspurige Verkehrsteilnehmer auf die Gefahrensituation hinzuweisen.


Impressionen:


einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen