Einsatzübung in der Volksschule


Einsatzübungen mit Kindern sind immer eine besondere Sache, nicht nur für die Kinder selbst, sondern auch für die Kameraden der Feuerwehr. Brandmeister Gerhard Mayer hatte am Freitag, dem 29. Mai eine Übung mit der Volksschule organisiert und diese startete um 10.00 Uhr.


Ausgangslage war eine Rauchentwicklung im Garderobenbereich des Erdgeschoßes, bei dem eine Person als vermisst gemeldet wurde und die Kinder und Lehrerin der 2. Klasse auf Grund des dichten Rauches ihre Klasse nicht mehr verlassen konnten.

Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehrkräfte von Kobenz erkundete der Einsatzleiter sofort die Lage und ordnete unverzüglich einen Innenangriff des Atemschutztrupps zur Personensuche und Menschenrettung an. Während die Klassen im 1. Stockwerk durch den rauchfreien Stiegenaufgang aus dem Gebäude zum Sammelplatz evakuiert wurden, ordnete auch die Leiterin des angrenzenden Kindergartens eine Evakuierung zum vorgesehenen Sammelplatz an. Die drei Atemschutzgeräteträger durchsuchten den verrauchten Bereich nach der vermissten Person und konnten diese alsbald finden und aus dem Gefahrenbereich verbringen. Diese wurde vor dem Schulgebäude den wartenden Feuerwehrsanitätern übergeben. Währenddessen wurden die eingeschlossenen Kinder und die Lehrerin über das Fenster im Erdgeschoß ins Freie gerettet und konnten sich bei den anderen wartenden Kindern am Sammelplatz einfinden.

Nach dem Antreten bedankte sich Kommandant Hauptbrandinspektor Johann Bichler bei der Schulleiterin VD Andrea Rainer für die Durchführung der Übung.

Impressionen:


einsatz
taetigkeiten
veranstaltungen